Instagram Ad Guide

Instagram hat 15 Millionen monatlich aktive Nutzer in Deutschland. 2016 waren es nur neun Millionen Nutzer. Dieses Wachstum zeigt, wie sehr Instagram an Relevanz in der Werbebranche gewonnen hat und noch immer gewinnt. Hochwertige Bilder und die schönen Momente des Lebens werden bei Instagram geteilt. Durch die Vernetzung mit Facebook ergeben sich weit gefächerte Altersgruppen, die mit Werbung angesteuert werden können. Die Vernetzung mit Facebook, ergibt aber auch Voraussetzungen für Werbetreibende. Alle wichtigen Details und Grundlagen sind hier in diesem Leitfaden für Instagram Anzeigen übersichtlich zusammengefasst.


Voraussetzung für Werbung auf Instagram

Instagram 

Zusätzlich zu der Unternehmensseite bei Facebook braucht man ein Instagram Businessprofil, da nur Unternehmen Werbung schalten können. 

Facebook 

Grundsätzlich muss jeder, der bei Instagram Werbung schalten möchte, eine Unternehmensseite haben, da Werbung bei Instagram immer mit Facebook verbunden ist.

Facebook Unternehmensseite.jpg
Instagram Businessprofil.jpg

Die Facebook Unternehmensseite muss mit dem Instagram Businessprofil verbunden sein, erst dann kann die Kampagnengestaltung beginnen.


Werbemöglichkeiten

in der App

Durch die Verbindung von Facebook und Instagram hat man mehrere Möglichkeiten, Werbung zu schalten und zu kreieren. 

Eine der einfachsten Lösungen ist das Promoten eines eigenen Posts in der App. Dieser wird dann bei anderen Nutzern als 'sponsored post' angezeigt und hilft zum Beispiel beim Promoten von Gewinnspielen oder Umfragen. Viele Werbetreibende verwenden diese Art der Werbung, um ihre Reichweite zu erhöhen.

direkt in der app.jpg
Ads Ablauf.jpg

Facebook Ads Manager

Instagram Ads können auch im Facebook Ads Manager gestaltet werden. Grundsätzlich läuft die Kampagnenerstellungwie bei einer Facebook Kampagne ab, nur dass das Ad Placement auf Instagram eingeschränkt wird. Wie es funktioniert, zeigen wir weiter unten.

Facebook Power Editor

Ebenfalls wie bei den Facebook Kampagnen können Ads auch mit dem Power Editor entworfen werden. Diese sind dann noch nicht veröffentlicht und können als Entwurf gespeichert werden. Veränderungen und Anpassungen sind so einfacher zu machen und erst, wenn man sicher ist, dass alles richtig ist, wird die Kampagne veröffentlicht.

Power Editor.jpg
Instagram Partner.jpg

Instagram Partner

Instagram hat ein Netzwerk an Partnern, die die Werbung auf Instagram für Unternehmen übernehmen. Partner sind spezialisierte Werbetreibende in den Bereichen:

  • Ad Tech: Kaufen und Managen von Anzeigen
  • Community Management: Kommentare und Insights
  • Creative Platform: Content und Gestaltung

MArketingziele

Im Facebook Ad Manager werden Marketingziele vorgeschlagen, in denen Kampagnen erstellt werden. Unternehmensziele sind in drei Kategorien unterteilt: Bekanntheit, Kauferwägung und Conversion.

Bekanntheit

Mit Kampagnen unter Bekanntheit möchten Werbende mehr Reichweite, mehr Markenbekannheit, mehr Frequenz erreichen.

Unternehmensziel.jpg

Kauferwägung

Mit Kampagnen im Bereich Kauferwägung sollen User dazu geleitet werden, sich mehr über Produkte und Services zu informieren und diese in Entscheidungen mit einzubeziehen. Dabei helfen Webseitenklicks, Appinstallierungen und Videoaufrufe.

Conversions

Der letzte Bereich von Kampagnen sind die Conversions, die beim Kauf der Produkte unterstützen. Aus interessierten Usern sollen Kunden werden.


Ad Placement

Placements.jpg

Da die Kampagne im Facebook Ad Manager erstellt wird, gibt es die Möglichkeit zwischen verschiedenen Placements zu wählen. Für Instagram Kampagnen wird der Bereich Instagram ausgewählt und weiter spezifiziert, indem entweder der Feed oder die Story ausgewählt wird.

  • Instagram Feed
    • Foto Ads
    • Carousel Ads
    • VideoAds 
  • Stories
    • Story Ad

Ad Formate

Foto Ad

Die Foto Ad ist eins der gängisten Formate bei Instagram. Foto Ads werden im Feed angezeigt und werden durch ein 'sponsored' und ein Call To Action wie 'Jetzt kaufen' versehen. 

Fotos sollten die Größe 1,200 x 628 Pixel haben und keinen oder kaum Text enthalten. Dazu gibt es die Möglichkeit, eine Fullscreen Experience zu ermöglichen, indem mobil auf die Ad geklickt wird und diese zu einem sogenannten fullscreen canvas wird.

Instagram Foto Ad.jpg
Instagram Carousel Ad.jpg

Carousel Ad

Carousel Ads sind ebenfalls im Instagram Feed mit 'sponsored' und einem Call To Action versehen.
Der Unterschied zu einer einfachen Foto Ad ist, dass es bis zu sechs Bilder sein können, die gezeigt werden. User können über die Fotos wischen, die Anzeigen werden durch die Punkte unterhalb der Fotos erkannt.

Die Pixelgröße der Fotos ist im Gegensatz zur Foto Ad 1080 x 1080.

Video Ad

Video Ads können im Instagram Feed bis zu 60 Sekunden lang sein. Die höchste Engagementrate bekommt man bei Videos, die nur bis zu 15 Sekunden lang sind. Das Video sollte im Format .mp4, .mov oder .gif sein. Die Auflösung sollte mindestens 600 Pixel sein und die Datei darf höchstens nur 4GB groß sein.

Zur Video Ad gehören die gleichen Elemtente wie bei den Foto Ads.

 

Instagram Video Ad.jpg
stories ad.jpg

Instagram Story Ad

Eine Instagram Story Ad besteht entweder aus einem Foto oder aus einem Video. 

Das Foto sollte eine Größe von 1080 x 1920 Pixeln haben und ein Verhältnis von 9:16.

Ein Video darf höchstens eine Länge von 15 Sekunden haben, alle anderen Spezifikationen sind die gleichen wie bei einer normalen Video Ad im Feed.

Bei Instagram Story Ads gibt es keine Möglichkeit einer Beschreibung. Video und Fotos, die in den Stories für etwas werben, sollten deswegen klar verständlich, deutlich und qualitativ hochwertig sein.
 


Audience & Budget

Audience.jpg

Das Targeting ist für Facebookkampagnen und Instagramkampagnen gleich aufgebaut. Demographie und Interessen können ausgewählt, gesucht und eingegeben werden. Erstellte Zielgruppen können gespeichert werden, wodurch die Anzeigenerstellung beim nächsten Mal schneller erfolgen kann.

Budget.jpg
 

Auch das Budget unterscheidet sich nicht. Tagesbudget und Lifetime Budget sind unterschiedliche Konzepte. Die genaue Unterscheidung der beiden können Sie in unserem Facebook Ad Guide nachlesen. Grundsätzlich ist es empfehlenswert einen Zeitraum für die Kampagne festzulegen und sich demnach für ein Budget entscheiden.


Gestaltung einer Instagram Foto Ad

Aufbau Ads.jpg

Bei einer Foto Ad wird ein Foto hochgeladen. Die Anzeige wird durch eine Beschreibung erweitert . Instagram selbst begrenzt die Beschreibung auf 2200 Zeichen. Es muss jedoch bedacht werden, dass insgesamt nur drei Zeilen zu sehen sind, außer Nutzer klappen den weiteren Text aus. Deswegen sind kürzere Beschreibungen empfehlenswert.

Wichtig außerdem zu wissen ist, dass Links in der Beschreibung nicht klickbar sind. Es bringt also nichts Links hineinzuschreiben.  

Die Anzeige kann durch eine hinterlegte Webseiten-URL, die in Verbindung mit dem Call To Action steht, erweitert werden. Der Call To Action steht immer unter dem Foto und Werbende haben eine große Auswahl an Möglichkeiten. Je nachdem, welches Ziel mit der Kampagne verfolgt wird, kann der Call To Action Button geändert werden.

Voraussetzung für eine Webseiten-URL ist, dass sie ein responsive Design hat. Da Instagram eine App ist, sind User auf Smartphones und Tablets unterwegs und auf sich anpassende Webseiten angewiesen.

Call to Action.jpg

Gestaltung einer Instagram Ad mit einem Post von Facebook

Use existing Post.jpg

Zusätzlich zu der neuen Anzeigenerstellung und dem Promoten eines Posts innerhalb der App, gibt es die Möglichkeit einen existierenden Post von Facebook auf Instagram zu teilen. Dabei muss bedacht werden, dass der Text aus dem Facebook Post in die Beschreibung übernommen wird. Ansonsten unterscheidet sich die Anzeige nicht von neu erstellten Anzeigen.